Blog

Purpur Edition Barbara Marty Schneekugel

11.11.2021 | Die kosmische Schneekugel

Eine Rückverbindung mit der Quelle in der Tiefe meiner Selbst – hinaus- und hineingetragen ins All-eins-Bewusstsein. Meine Erfahrungen auf einer Reise nach Innen mit Eveline Blum.

Die Stimme ertönt als ein Lied, ein Gebet, eine Anrufung – ohne Anfang und ohne Ende. Die Form ihrer Worte ist nicht relevant. Vielmehr ist es ihr Klang, der unmittelbar heilbringende Wirkung hervorbringt und nur mit dem Herzen, mit der Seele verstanden wird. In dieser Sprache des Lichts breitet sich eine Energie des tiefen Vertrauens aus.

Die Stimmung ist heilig, andächtig, kraftvoll.
Es schöpft. Es ordnet. Es vollbringt.

Das Sonore entspringt zu Beginn einer tiefen Tonlage. Erst summend, dann singend. Vielleicht ist dies das ursprüngliche Schlaflied, das einem in die Weiten des eigenen Bewusstseins hinaus- und hineinträgt. Eine reine und grosse Mutterenergie hält den Raum. Das Feld ist spürbar und zeichnet kristalline Muster in hellstem hellblau – so fein und so kräftig.

Später sind da Harfenklänge – fliessend wie Wasser. Mein Gefühl ist, als ob ich in einer kosmischen Schneekugel sitzen würde. Es rieselt glitzernder Sternenstaub auf mich herab. Die Melodie ist nun sehr dicht gewoben. Da sind viele Informationen auf dem Weg zurück zur Quelle in die Verbindung mit dem All-eins. Der Glitzerstaub in der Atmosphäre vermischt sich mit DNA-Strängen, die sich spiralförmig sowohl von oben nach unten, als auch von unten nach oben winden. Es bewegt sich in sich, einem Perpetuum mobile gleich. Harmonie und Gleichgewicht stets aufs Neue mit den sich wandelnden Energien erschaffend. Leicht, sanft, mühelos – glasklar, weiss-silbern leuchtend.
Ich bin eins mit allem. Alles ist Geist.

Die nunmehr tiefen Harfenklänge lassen mich schliesslich sanft erden. Und da ertönt sie wieder, diese schöne Stimme – irdisch und kosmisch zugleich, Seelennah und lichtvoll.
Es schöpft. Es ordnet. Es vollbringt.

Ich bin. Wir sind. Alles ist. Heilung geschieht. Dazu ist alles da. Ich war, bin und werde immer eins sein mit allem – Alles ist Liebe.

Zurück zum Blog |