Blog

Blog Rot Im Feld Purpur Edition Barbara Marty

01.06.2022 | Rot im Feld

Der Neumond bringt stets auch das Neue hervor: Intensiv, kompromisslos und energiegeladen – Rot ist im Feld. Und bald ist ein halbes Jahr ins Land gezogen. Hier sind ein paar Gedanken zum Juni.

Als ich am 11.11.2021 nach einem selbstverursachten Velosturz unter der Erle lag und mich nicht mehr aufrichten konnte, ereigneten sich auf allen Ebenen meines Daseins im wahrsten Sinne Brüche: Abbruch, Umbruch – und schliesslich Aufbruch. Zudem brach ich mir beim Aufprall meinen linken Oberschenkelknochen. Nein, es war nicht der Halsknochen! – Im Ambulanzwagen ins Spital, Notfall-OP, Schmerzen, fünf Tage Klinikaufenthalt – danach wieder daheim: war ich auf Unterstützung angewiesen. Es gab Mahlzeitendienst, SPITEX und Freunde, die halfen. Das war arg, dieser Voll-Stopp. Nach dem Schock folgte eine kurze Tauchstimmung, und dann kamen die Geschenke in Form von Erkenntnissen.

Übrigens, der Körper ist ein eigenes, überaus weises Wesen.

Und natürlich hatte ich Fragen. Ich ging mit einer davon zu der Erle (ja, zum Baum) und fragte sie: „Warum bin ich gestürzt?" Ihre Antwort kam unmittelbar: „Damit du wieder aufstehst!" Es war so glasklar und so einfach. Seither geht es verstärkt um mein Stehvermögen und um meinen Stand(-punkt). Mein Körper ist ein gutes halbes Jahr später wieder ‚der alte', und ich fahre auch wieder Velo.

Hand aufs Herz: Geht es im Leben nicht auch massgebend darum, wie wir für uns einstehen? Welchen Standpunkt wir ver-treten. Wie wir Situationen und Umständen entgegen-treten. Also darum, wie wir mit der Welt kommunizieren und in ihr unseren Platz einnehmen und dazu immer wieder: aufstehen.

Die Natur, ihre Wesenheiten und überhaupt: alle Geistwesen sind losgelöst von Raum und Zeit einfach da, und doch sind sie existent – ja, sie existieren immer während. Sie wissen alles und können sich in vieles hineinversetzen. Jedes Thema ist ihnen geläufig. Durch Rückverbindung können wir mit ihnen in Dialog treten und ihnen jede Frage stellen. So sind alle Antworten auf unsere Fragen immer: nur einen Steinwurf von uns entfernt – wenn überhaupt. Die Wesenheiten möchten, dass die Menschen sich wieder an sie erinnern, sich bewusst werden, an sie glauben und sie wahrnehmen. Der Schlüssel dazu liegt seit jeher in unserer Intuition, in unserem Herzen. Denn nur im Zusammenspiel mit allem, was da ist, kann das Gleichgewicht (auf) der Erde wieder hergestellt werden. In diesem Sinne ist ganz klar: Rot im Feld.

Zurück zum Blog |