Purpur Edition. Text
Barbara Marty

Texterin mit
Common
Sense

barbara.marty@purpur-edition.ch

Instagram

Portrait PurPurEdition Barbara Marthy ©2015oliverbaer Webres-24-von-32

Purpur Edition

Text von Barbara Marty

Ich texte, also bin ich Texterin – mit 'Common Sense'. Damit will ich meinem Sinn mit Sitz im Herzen Ausdruck verleihen. Ich denke und (be-)urteile eigenständig, kreativ und konkret. Ich spinne den roten Faden und webe die Geschichte. Ich verstehe komplexe Inhalte, bringe sie verständlich und wortwörtlich auf den Punkt. Meistens heisst das: die Botschaft und das Versprechen zu finden und sie einfallsreich und zielpersonengerecht zu formulieren. Mein Wissen unterstützt Menschen, passend zu kommunizieren. Dazu habe ich Erfahrung und das CAS Texter-Diplom der Schweizerischen Text Akademie. Ich bin vernetzt mit: Fotografen, Grafikern, Webdesignern und Experten der Kommunikationsbranche. Als Texterin, Kommunikationsspezialistin und Ideenschöpferin arbeite ich allein oder in projektbezogener Gemeinschaft. Auf Wunsch bilde ich Kommunikationsdiszipline zu einem Ganzen.

Für Firmen, Agenturen und Private verfasse und bearbeite ich Texte für: Werbung | Website | Pressemitteilung | Claim/Slogan | Social Media | Diplomarbeit | Persönliche Korrespondenz | Lieder und Memoiren.

Zudem: Mit meinen Purpur Photos zeige ich das, was mir begegnet. In meinem Blog schreibe ich über das, was mich bewegt.

Meine Taten sind keine leeren Worte, sondern Texte, die ansprechen, anregen und bewegen.

Herzlich

unterschrift

Schreib mir was Nettes:
barbara.marty@purpur-edition.ch

Portfolio

Vita
SanaLife
VIVA
AN MO LOUNGE
Rebecca Jenny
Jenny Lazzari
u-shoe
visu'l
ugomo
Bloom Identity
Scarton Stingelin
Michael Sieber Photography
Federico Naef Photography
Oliver Baer Photography
Congress Hotel Seepark
Bewegungsmelder
ypsilon grafik
'Zensor'
Purpur Photo
Lily & Shiro
Textillat

Blog

07.03.2016 | Für ‚handeln’ gab es im Griechischen ursprünglich zwei Wörter

Die griechischen Wörter ‚archein’ und ‚pratein’ standen für geistiges und praktisches ‚handeln’. Schauen wir doch einmal, ob und wie viel Archetypus noch heute in der Praxis zu finden ist.

Mehr...

Geld

07.01.2016 | Das nächste Geld

Der Journalist und 'ZEITPUNKT'-Herausgeber Christoph Pfluger über die Fallgruben des Geldsystems, und wie wir sie überwinden – informativ, ohne Umschweife und prägend.

Mehr...

Rabenflug

07.12.2015 | Rabenflug

Für alle, die ihr Leben verändern wollen oder müssen: Die Sozialpädagogin und Heilpraktikerin Gabi Bücker macht den Perspektivenwechsel greifbar. 'Rabenflug' ist wegweisend, inspirierend und humorvoll.

Mehr...

Knapp

07.11.2015 | Der unendliche Augenblick

Die Philosophin und Autorin Natalie Knapp widmet sich der Phase des Übergangs: In der Natur, in der Entwicklung des Menschen und in der Gesellschaft – spannend, erkenntnisreich und hoffnungsvoll.

Mehr...

weben

07.10.2015 | Texten kommt von 'weben'

Lateinisch 'textus' steht für das Gewebe und 'texere' für: flechten, weben, kunstvoll zusammenfügen. So sitzen Texter bis heute an imaginären Webstühlen – darum bestrebt, Texte oder eben Texturen zu 'weben'.

Mehr...

ISWN7731-Kopie

14.09.2015 | Die Schicksalsweberei

Das Erstlingswerk der Schweizerin Evelyn Reimann: «Die Schicksalsweberei» ist eine märchenhafte Seelenreise zum Mittelpunkt ihrer Selbst.

Mehr...

Syrien - ein schwarzes Loch - Hubertus Koch vor Ort

07.09.2015 | Syrien – ein schwarzes Loch

Nein, wir wollen das Schicksal der Menschen in Syrien nicht vergessen! Der Film von Hubertus Koch, der mit eigener Kamera in das gebeutelte Bürgerkriegsland aufgebrochen ist, sorgt dafür.

Mehr...

IMG 7999

14.08.2015 | Das Wort 'orientieren' orientiert sich am Osten

Die 'Orientierung' gelangte vom geographischen in den philosophischen Zusammenhang und dann in die Alltagsprache. Die Wortgeschichte eines absolut bildlichen Ausdrucks.

Mehr...

Ausmalen2

07.08.2015 | Farbe rein – Stress raus

So schön wie damals, als noch nichts Pflicht und die Agenda nicht einmal als fremdes Wort ein Begriff war: Das Ausmalen – bringt's auch heute noch und entspannt sichtbar.

Mehr...

Wachstum2

14.07.2015 | Sklaven des Wachstums

Demografische Fakten und Analysen sind die Grundlagen des Buches von Reiner Klingholz: «Sklaven des Wachstums» – nie waren Statistiken und Hochrechnungen spannender zu lesen!

Mehr...

Baer

07.07.2015 | Ein bärenstarker Geist

Auch der Geist braucht Training, so dass er gross und stark wird. Dazu bringt «Ein bärenstarker Geist» Kindern mit Tiergeschichten wertvolle Grundsätze näher – buddhistisch inspiriert.

Mehr...

Montecristo2

07.06.2015 | Montecristo

Martin Suters Finanzthriller scheint gar nicht so weit weg von der Realität. Genüsslich inszeniert er die Seifenblase, an deren Platzen niemand interessiert ist.

Mehr...

IMG 4566

14.05.2015 | 'Buchstabe' und 'Buch' kommen von der Buche

Buchstaben lesen kommt von: Buchenstäbe mit eingeritzten Runen auflesen und daraus die Zukunft zu lesen. Beschriftete und gebündelte Buchenholztafeln haben ebenso dem Buch seinen Namen gegeben.

Mehr...

Atheist2

07.05.2015 | Religion für Atheisten

Viele Menschen glauben heute: Sie brauchen keine Religion. Alain de Botton zeigt, wie und was Ungläubige von Religionen lernen könnten.

Mehr...

Tibet2

07.04.2015 | Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben

Weisheitsbuch, spirituelle Lehre und praktische Hilfe – für ein tiefes Verständnis vom Leben und vom Sterben.

Mehr...

Porträt: Joakim Eskildsen - Home Works

07.03.2015 | Alles, was man langsam tut ist gut

Joakim Eskildsen: Der dänische Fotograf lebt und arbeitet für seine Bilder. Das Porträt (Bild-Link) präsentiert ihn als Lichtkünstler, der sich viel Zeit nimmt – zum Arbeiten und zum Leben.

Mehr...

IMG 5103

07.02.2015 | Ein Manifest für innere Freiheit von Onkel Armin

Die Zeitung zum Thema: Wie das Erwachsenwerden Spass machen kann. Für Junge und Junggebliebene: erfrischend. Geschrieben von Armin Rott.

Mehr...

Winter-Journal

14.01.2015 | Paul Auster's Winterjournal.

Hier sind Geschichten, die ein Leben schrieb, aneinandergereiht: Langatmig und nie langweilig liest sich dieses Journal, geschrieben von Paul Auster im Winter seiner Lebenszeit.

Mehr...

IMG 5920

07.01.2015 | Tand, tand, ist das Gebilde von Menschenhand

Cartoonistin, Illustratorin, Malerin von Geschichten mit total viel eigensinnigem Wortwitz: Damit ist die Bernerin Judith Bärtschi knapp umschrieben. Im Bild: ihr erstes Cartoon über die 'Taugenichte', die mir mitsamt ihrer humorvollen Erschafferin irgendwie nahe stehen.

Mehr...

IMG 5917

28.12.2014 | Krimi mit Berner Kulisse

«Risotto für Krissy Kraut», so der Titel des brandneuen Kriminalromans aus Bern, geschrieben von Elio Pellin. Und in seinem Erstling dieses Genres stellt der Autor einiges fragend in Frage. Unter anderem: Können Bücher töten?

Mehr...